Ort Gebürg, einer der sechs fränkischen Ritterkantone

Greifenstein

Ursprünglich war das Schloß in Besitz der Familie von Streitberg. Nach dem Tode des letzten Streitbergers, Hans Wilhelm, übernahm Bischof Marquard Sebastian Schenk von Stauffenberg das Schloß, das sich damals in  einem trostlosen Bauzustand befand. Unter großem Kostenaufwand entstand zwischen 1691 und 1693 das heutige neue Barockschloß mit dem in Fels gehauenen 90 Meter tiefen Brunnen.

Aus der Familie Schenk von Stauffenberg stammt der Hitler-Attentäter vom 20. Juli 1944, Oberst i.G. Claus Schenk Graf von Stauffenberg.

Schloß Greifenstein befindet sich im Besitz der Grafen Schenk v. Stauffenberg.

nach: Voit, Burgenreise