Ort Gebürg, einer der sechs fränkischen Ritterkantone

Verzaichnus der Marggrevischenn lehenleuth vom adell uffm gebirg

27. März 1626                                                                   (StAB C 7 VI. Nr. 3200) 


Auffsees

- Hans Sigmundt von Auffseß zu Truppach
- Hainrich von Auffseß zum Neuwnhaus
- Sigmundt von Auffseß zum Freienfels
- Hans Valentin von Auffseß zum Wüstenstein
- Weigandt von Aufseß verlassenen sohns Wolff Christoffen vormunter


Das Schaf steht für die Wirtschaftsform vieler der Untertanen dieser Lehensleute: die Schafszucht


Arnimb
Blassenberg
ist gar abgestorben
- seind todt, ist in die von Giech komen
Brandt
Cappell
Dobeneck
Eschenbach
Feiltsch [Feilitzsch]
Fortsch [Förtsch von Thurnau]

Groß
Guttenberg
Gravenreuth
Giech
Gruenn
Geilßdorff
Herdegen
Hierschberg
Haidnab [Heydenab]
Hetzelsdorff
Haynoldtt [Hainold]
Hoff [Imhoff]
Heltritt [Heldritt]
Hirschhaidt
Kindtßberg [Künsberg]
Kotzau
Königsfeldt
Laineck
Lüchau
Machwitz [Magwitz]
Mengersdorff
Minckwitz
Mueglein
Nanckenreuth
Neustetter
Peulbitz
Redwitz [I.]
Redwitzer
Räbitz [Redwitz II.]
Reitzenstain
Rabenstain
Rottenhan [Rotenhan]
Rusenbach [Rüssenbach]
Raittenbach
Stiebar
Schaumberg
Steitberg
Schenck [Schenck von Siemau]
Seckendorff
Schirnding
Truppach
Türrigell [Türrigel von Riegelstein]
Thölein
Thandorff [Dandorffer ?]
Waldenfels
Wichsenstain
Waltenrodt [Wallenrod]
Wildt
Weyer
Wirsperg
Witzlebenn
Wiesenthau
Wildenstain
Zedwitz
Zeyern